Ejakulat-Menge - die Menge des Ejakulats und die männliche Fruchtbarkeit

Viel hilft viel oder weniger ist mehr? Diese Frage stellen sich viele Männer im Zusammenhang mit der Menge ihres Ejakulats. Hängt die Fruchtbarkeit von der Ejakulat-Menge ab oder gibt es noch andere Faktoren, die berücksichtigt werden müssen?

Ejakulat-Menge und die Fruchtbarkeit des Mannes

Das Ejakulat enthält im Normalfall eine Menge von einigen Millionen Spermien pro Milliliter. Um als fruchtbar zu gelten, muss der Mann im Ejakulat mehr als 20 Mio. Spermien pro Milliliter aufweisen. Mithilfe eines Spermiogramms kann man vom Arzt den genauen Wert ermitteln lassen. 

Für die Fruchtbarkeit sind drei Faktoren entscheidend: Die Ejakulatmenge, die Beweglichkeit der Spermien und die Form der Spermien.

Was kann Mann tun, um die Ejakulat-Menge zu erhöhen und die Fruchtbarkeit zu steigern?

Viele Männer fragen sich, in welchem Verhältnis häufiges Ejakulieren, die Ejakulat-Menge und die männliche Fruchtbarkeit zueinander stehen. Der Zusammenhang ist einfach: Die Ejakulat-Menge wird durch häufiges Ejakulieren vermindert. Gleichzeitig wird aber bei gesunden Männern die Qualität der Spermien messbar erhöht, da die Anzahl DNS-geschädigter Spermienzellen sinkt. 

Die Fruchtbarkeit wird beeinflusst durch erbliche Faktoren. Entscheidend sind aber auch die Lebensunstände und -gewohnheiten. Mit anderen Worten, sowohl die Ejakulatmenge als auch die Fruchbarkeit können im Laufe des Lebens und sogar binnen weniger Wochen oder sogar Tage variieren. 

Viele Männer entscheiden haben den Wunsch, ihre Fruchbarkeit auch durch ihre positiven Lebensumstände und einen gesunden Lebensstil zu unterstützen. Als Nahrungsergänzung gibt es alphabiol Fertilität für den Mann für die normale Fruchtbarkeit, Spermienprodution (Spermatogenese) und Reproduktion. 

Die Ejakulat-Menge und die Spermienanzahl: Daten und Fakten!

Ausgedrückt in Zahlen liegt beträgt eine "normale" Ejakulatmenge etwa 2 ml, was etwa einen Teelöffel entspricht. Fruchtbar ist ein Mann, wenn er mehr als 20 Mio. Spermien pro Mililiter Ejakulat aufweist, das heißt pro 1 Ejakulat-Menge die Anzahl der Spermien 40 Mio. übersteigt. Die Menge des Ejakulats steigt, je seltener ein Mann Geschlechtsverkehr hat. 

Ejakulat-Menge erhöhen

Bereits bei dreitägiger Abstinenz ist die Ejakulat-Menge deutlich erhöht. Allerdings sind auch mehr Spermazellen geschädigt, so dass die Spermaqualität insgesamt abnimmt, obwohl die Quantität zunimmt. Bei täglichem Geschlechtsverkehr sinkt die Ejakulat-Menge. Gleichzeitig nimmt auch die Menge der geschädigten Spermazellen im Ejakulat ab und die Spermienqualität wird erhöht. Um die Fruchtbarkeit zu verbessern, ist es also nicht notwendig die Ejakulat-Menge zu erhöhen, da die Fruchtbarkeit von der Spermienqualität abhängig ist.

Weitere Informationen zum Thema Fertilität