Homocystein

Definition Homocystein

Als Homocystein bezeichnet man ein natürliches aber auch giftiges körpereigenes Stoffwechselprodukt, das nicht in der Nahrung vorkommt. Es entsteht beim Abbau  anderer Produkte des Körpers, den sogenannten Eiweißbausteinen. Als Folge erhöhter Homocystein Werte können  die Blutgefäße geschädigt werden. Auch ein Zusammenhang mit Depressionen und Demenzerkrankungen ist gegeben. Um den Homocystein Pegel im Blut zu regulieren ist eine gute Versorgung mit Vitamin B12,  Vitamin B6 sowie Betain und Folsäure erforderlich.

Homocystein Werte

Durch äußere Faktoren kann es zu einer Erhöhung der Homocystein Konzentration im Blut kommen. Häufig wird eine Erhöhung des Homocystein Wertes durch mehrere Faktoren gleichzeitig ausgelöst. Erhöhte Homocystein Werte entstehen unter anderem durch:

  • Rauchen
  • Alkoholkonsum
  • häufigem Genuss von Kaffee 
  • Übergewicht 
  • Bewegungsarmut 

Eine gesunde Lebensweise kann hier helfen. Weiter können auch Medikamente die Homocystein Konzentration im Blut verändern. Ferner fördern auch eine Unterversorgung mit Folsäure und Cobalamin einen Anstieg der Homocystein Werte.

Auswirkungen eines hohen Homocystein Spiegels

 Sowohl Blutgefäße als auch Herz werden durch hohe Homocystein Werte geschädigt. Patienten, die bereits unter Herzkrankheiten leiden, sind schon bei leichter Erhöhung des  Homocystein Spiegels mit erhöhtem Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse belastet. Spekuliert wird auch über ein Mitwirken an Parkinson und  Alzheimer, da Homocystein gewisse Rezeptoren im Gehirn dauerhaft schädigen kann. Bei Schwangeren können hohe Homocystein Werte ein erhöhtes Risiko für Fehlgeburten oder die Entwicklung von Schwangerschaftskomplikationen begünstigen. Der Homocystein Wert von Kindern, die zuvor einen Schlaganfall erlitten hatten, liegt weitaus häufiger in einem gestörten Bereich als bei gesunden Kindern.

Behandlung des hohen Homocystein Spiegels

Bei leichter oder mittlerer Erhöhung des Homocystein Spiegels wird behandelnd als Dauertherapie  Folsäure, Vitamin B6 und B12 verabreicht. Diese unterstützen die Herzgesundheit und wirken auf den Homocystein Stoffwechsel ein. Eine Behandlung mit Folsäure, Vitamin B6 und Vitamin B12 ist in der Regel leicht umsetzbar und verursacht keine Nebenwirkungen.Diese Nährstoffe sind auch dann hilfreich, um sie bei gesundem Homocystein Wert vorbeugend zu konsumieren. Am einfachsten sind sie durch Nahrungsergänzungsmittel zu erlangen.  

Weitere Informationen zum Thema Blutfette
  • Blutfette
    Blutfette wie Cholesterin sind für den Zellaufbau wichtig. Lesen Sie hier, welche möglichen Risiken erhöhte Werte bergen.
  • Fettstoffwechselstörungen
    Fettstoffwechselstörungen sind entweder angeboren oder erworben. Mehr erfahren über den Zusammenhang zwi- schen Cholesterinspiegel und Fettstoffwechselstörungen.
  • Hyperlipidämie
    Was ist Hyperlipidämie? Hier gibt es nützliche Informationen rund um das Thema Hyperlipidämie. Viele wichtige Fragen zur Hyperlipidämie werden hier beantwortet.
  • Triglyceride
    Triglyceride sind Blutfette, die bei erhöhten Werten Ihre Gesundheit gefährden können. Mehr über Risiken und was Sie dagegen tun können, erfahren Sie hier.