Herzstechen

Definition Herzstechen

Herzstechen (Kardialgie) sind Schmerzen, die vom Herzen ausgehende Schmerzen in der Brust. Solche Herz- oder Brustschmerzen sind häufig dumpf, drückend oder krampfartig. Typisch für den Herzschmerz ist, dass er auf die Regionen um das Herz herum ausstrahlt. 

Herzstechen in Verbindung mit dem Lebenswandel

Häufig liegen die Gründe des Herzstechens in Muskelverspannungen begründet. Auch der vermehrte Konsum von Nikotin, Alkohol, koffeinhaltigen Getränken und die Einnahme von Drogen können Herzstechen und Herzstolpern, sogenannte Extrasystolen, auslösen. Schlafmangel ist ebenfalls ein wichtiger Indikator für Herzstechen, ebenso wie Bewegungsmangel oder das Ausrenken eines Wirbels. Oftmals ist dieses Herzstechen harmlos. Es gehört dennoch in jedem Falls mit dem Arzt abgeklärt.
Bevor es überhaupt zu diesem Herzstechen kommt, kann bereits vorher auf einen gesunden Lebensstil geachtet werden.

Herzstechen durch eine Panikattacke

Auch Angststörungen können Herzstechen auslösen. Hier ist die Psyche treibende Kraft. Eine panische oder hektische Atmung kann Stiche in der Herzgegend auslösen. Die Betroffenen leiden in weiterer Folge unter panischer Angst vor einem jederzeit drohenden Herzversagen oder Herzleiden. Betroffene können in Verhaltenstherapien die richtige und ruhige Atmung lernen, um im Panikzustand Herzstechen weitgehend zu vermeiden. 

Herzstechen durch Angina Pectoris

Sollte Herzstechen vermehrt bei körperlicher Belastung auftreten, ist sofortiger ärztlicher Rat unumgänglich. Diese Symptome könnten mit einer Minderversorgung des Herzmuskels (Angina Pectoris) durch Blut im Zusammenhang stehen. Herzstechen in Verbindung mit Angina Pectoris kann leicht nachgewiesen werden, indem die Beschwerden durch die Beigabe von Nitroglycerin verschwinden. Aber auch durch ein Herz EKG kann der Arzt Angina Pectoris diagnostizieren.

Herzstechen durch eine Schilddrüsenüberfunktion

Die Schilddrüsenüberfunktion oder Hyperthyreose ist eine krankhafte Veränderung der Schilddrüse, die sich in einer übermäßigen Produktion von Schilddrüsenhormonen äußert. Dies kann unter anderem zu Herzstechen und beschleunigtem Herzschlag führen. Um diese Krankheit auszuschließen bzw. abzuklären muss auf alle Fälle ein Arzt herangezogen werden. 

Beginnender Schlaganfall

Ein Hirnschlag kann sich in verschiedenen Symptomen äußern. Meistens liegt dem Schlaganfall ein akuter Mangel an Sauerstoff der Nervenzellen zugrunde. Dies kann zu einem vorübergehenden oder auch anhaltenden Ausfall einiger Funktionen des Zentralnervensystems führen. Oft wird er von den Betroffenen nicht oder zu spät als solcher erkannt. Folgende Warnzeichen sollten ernst genommen werden:
Die Betroffenen klagen über Taubheitsgefühl oder sogar Lähmungen auf meistens einer Körperseite, einhergehend mit Sprach- und/ oder Sehstörungen. Oft folgen auch ein abrupt auftretender, rasender Kopfschmerz und ein ausgeprägtes Schwindelgefühl (insbesondere Drehschwindel). Ferner sind Herzstechen und eine starke Unsicherheit oder Unfähigkeit beim Gehen typische Symptome. 

 

Weitere Informationen zum Thema Herz-Rhythmus
  • Extrasystolen
    Extrasystolen sind Herzrhythmusstörungen, die unbemerkt bei gesunden Menschen auftreten können und meist kein Problem darstellen. Hier mehr zu den Ursachen erfahren!