Ankylose

Definition Ankylose 

Unter Ankylose (griechisch für „gebeugt“, „gebogen“) versteht man in der Medizin die Gelenksteife. Die Ankylose wird durch Krankheitsprozesse wie zum Beispiel ein entzündetes Gelenk oder rheumatische Erkrankungen bedingt. Ankylose betrifft in der Regel den inneren Bereich des Gelenkes. Bei der Ankylose wird zwischen der fibrösen, der knöchernen und der kongenitalen Ankylose unterschieden:

  • Bei der fibrösen Ankylose sind die Gelenkkörper durch das Bindegewebe miteinander verbunden. 
  • Bei der knöchernen Ankylose sind die Gelenkkörper miteinander verwachsen. 
  • Bei der kongenitalen Ankylose sind die Gelenkschädigungen angeboren und setzen bereits im Mutterleib ein.

An Ankylose erkrankte Menschen, häufig ältere Leute, haben zum Teil große Schwierigkeiten bei bestimmten Bewegungsabläufen. Diese betreffen das Laufen, das Setzen oder das Greifen. In vielen Fällen sind diese Behinderungen mit starken Schmerzen verbunden. 

Wodurch wird das Auftreten von Ankylose bedingt?

Ankylose kann bei älteren und jüngeren Menschen auftreten, wobei ältere Menschen häufiger betroffen sind. Besonders bei älteren Menschen kann Ankylose eine Folge von Arthrose oder Arthritis sein. Nach einer Ankylose, im Zuge rheumatischer Erkrankungen, nach einem Unfall oder durch angeborene Krankheit, kann eine Gelenkschädigung auftreten.Bislang geht man zudem davon aus, dass das Gen HLA-B27 das Auftreten des Krankheitsbildes unterstützt. Diese These wurde von neueren Studien in den USA gestützt, hier konnte besagtes Gen bei über 90% der Ankylose - Patienten nachgewiesen werden. 
Um dem Auftreten einer Ankylose entgegenzuwirken können vorbeugend zur Unterstützung einer gesunden Ernährung auch Nahrungsergänzungsmittel benutzt werden. 

Therapiemöglichkeiten bei Ankylose – Erkrankungen

Das einmal versteifte Gelenk wird kaum mehr so flexibel werden wie ein gesundes Gelenk. Dennoch gibt es einige Behandlungsmöglichkeiten, die ein an Ankylose erkranktes Gelenk wieder annähernd beweglich machen können. So bieten sich zum Beispiel Krankengymnastik sowie verschiedene Massage- und Bewegungsübungen an. Diese sollten allerdings nur unter fachlicher Anleitung ausgeführt werden. Auch Akupunktur und Akupressur haben sich bereits zur Behandlung von Ankylose bewähren können. 
Bei Schmerzen werden dem Patienten in der Naturheilkunde Tees und Kräuterauflagen anstelle von Schmerzmitteln gegeben. In fortgeschrittenen Krankheitsfällen kann durch eine Operation wie der Knorpel Transplantation oder das Einsetzen einer Endoprothese versucht werden, das von Ankylose versteifte Gelenk wieder beweglich zu machen.

Weitere Informationen zum Thema Gelenke
  • Arthroskopie
    Die Arthroskopie ist ein minimaler Eingriff zur Untersuchung eines Gelenkes. Erfahren Sie mehr über diese Behandlungsmethode.
  • Chronische Arthritis
    Chronische Arthritis ist eine entzündliche Gelenkerkran- kung, die verschiedene Ursachen haben kann. Mehr erfah- ren über Symptome, Ursachen und Behandlungsmöglich- keiten.
  • Synovia
    Synovia ist eine Flüssigkeit in den Gelenken, die der Schonung dient. Informieren Sie sich hier über die Zusammensetzung, Funktion und Erkrankungen der Synovia.